Xandi

Name : Alexander (Xandi) Meschuh
DOB : 10 Jan 1976
Hometown : Klagenfurt, Austria
Paramotor : Parajet Custom-made Volution 2 Macro / Parajet Zenith Thor 200
Wing : Icaro
Years flying : Since 1995

PR-Xandi 2013

Alexander Meschuh, "Xandi" as he's known to his peers, was born in the Austrian region of Carinthia, where he still lives today. A natural instinct and quick reflexes combined with a style honed over many years of flying and you have the ingredients for success.

Xandi started paragliding in his early twenties and quickly moved on to fly acro; at the time a new wave in the paragliding scene. Leaving his previous occupations behind him, including a job as a primary school teacher, Xandi became a professional acro pilot in 2003.

Today, Xandi is also an instructor, test pilot for Icaro, Profly and JN-Kites as well as the author of the book “Acrobatics”. He also is an organiser for the Acro World Cup Competition.

Success in Acro Worldcup competitions since 2003

Erfolgsgeschichte vom „Union Paragliding Acro Club“- Against the grain

Es begann alles im Jahr 1998, als Bernd Hornböck und Xandi Meschuh versuchten, den Gleitschirm über seine Grenzen hinaus zu fliegen. Die Jungs waren damals eher als wilde Draufgänger bekannt. Zwei Jahre später entwickelte sich eine eigene Sportart daraus, das Acrofliegen. Kurz darauf gab es internationale Meisterschaften in dieser Disziplin. Da Bernd und Xandi die einzigen Österreicher waren, ging es gleich richtig zur Sache und die beiden flogen 2002 ihren ersten Weltcupberwerb in Slowenien. Im selben Jahr wurde bei der Sportunion Kärnten der erste Paragleiter Acro Club gegründet. Diese neue Sportart begeisterte vor allem das junge Publikum. Talentierte Piloten wurden von Bernd und Xandi gezielt gefördert, um die Entwicklung dieses atemberaubenden Sports in Österreich voran zu treiben.
Die besten und talentiertesten fliegen heute in der österreichischen Nationalmannschaft und bestreiten zusammen die Weltcup Bewerbe. Die österreichische Nationalmannschaft (Xandi Meschuh, Bernd Hornböck, Sebastian Kahn und Ricky Kahn) ist seit April 2012 auf Platz eins in der Nationenwertung beim Paragleiten - Kunstflug. Dieses Resultat ergibt sich nach dem Zusammenzählen aller gewerteten internationalen FAI Acro Meisterschaften, beginnend von April 2011 bis April 2012. In dieser Zeit konnten alle teilnehmenden Athleten aller Nationen bei jedem einzelnen FAI Paragleiter - Acro Bewerb Punkte sammeln. Die Piloten treten jeweils in zwei Disziplinen an. Paragliding Acro Solo und Paragliding Acro Synchro. Die Österreicher waren dabei am besten, und sind somit Team-Weltmeister. Xandi und Bernd waren schon öfters Weltcupsieger, aber im gesamten Team zu siegen, das hatten die Österreicher noch nie geschafft. Das Ergebnis zeigt auch, das die konsequente Nachwuchsarbeit der letzten zehn Jahre von Xandi und Bernd Früchte getragen hat.
Sie sind richtig gute Freunde und ergänzen sich gegenseitig. Sebastian und Ricky kommen aus Tirol, haben ihren eigenen Club gegründet und fördern ebenso den Nachwuchs. Wie auch Marcell Schrittwieser (ehemaliger Acro Wettkampfpilot) der einen Acro Club in Innsbruck gegründet hat. So sind sind in den letzten Jahren drei Acroclubs entstanden, wobei das eigene Training sowie die Förderung von Talenten an erster Stelle steht.
Mittlerweile ist Österreich auch das Land, in dem die meisten internationalen FAI Acro Wettkämpfe ausgetragen werden. Angefangen von der Traditionsveranstaltung in Zell am See, über den Krippenstein, bis hin zum Big Final, der Acroaustria in Kärnten am Ossiachersee. Letzterer wird auch von Xandi Meschuh und seinem Team organisiert. Bernd und Xandi fliegen seit 2002 alle Weltcupbewerbe, seit 2008 sind Ricky und Basti mit dabei. In dieser Konstellation sind sie seit 2008 zusammen. Das heißt aber nicht, das es immer so bleiben wird, denn bei den nationalen Meisterschaften wird entschieden, wer zur nächsten WM mitfahren kann, und wer zuhause bleiben muß. Acrofliegen ist heutzutage ein Profisport. Urlaub und Wochenenden reichen längst nicht aus, um nur annähernd vorne mitfliegen zu können.

Alle vier sind Profis und versuchen, von ihrem Sport zu leben. Xandi Meschuh lebt in Kärnten und arbeitet seit mehr als zehn Jahren als Testpilot und veranstaltet Sicherheitstrainings für Gleitschirmpiloten. Nebenbei ist Xandi Autor für Fachmagazine und organisiert den größten FAI Acro Weltcupbewerb auf der Gerlitzen. Bernd Hornböck ist auch gebürtiger Kärntner, ist Tandempilot und verbindet zukünftig das Gleitschirmfliegen mit Erlebnispädagogik.
Sebastian Kahn lebt in Tirol,  ist Testpilot und plant atemberaubende Filmprojekte sowie  Diplom-Schilehrer zu werden. Ricky Kahn wurde in England geboren und lebt mittlerweile ebenso in der schönen Tiroler Wildschönau. Ricky ist bei seinem Onkel in der Flugschule Westendorf als Tandempilot tätig und wird immer mehr mit den Aufgaben eines Testpiloten vertraut gemacht.

 

 

Videos

Xandi Video Xandi Video Xandi Video
Xandi
Xandi
Xandi
Xandi
Stamp